10 Tipps was Sie nach einer Sturzflut tun sollten

Sollten Sie von einer Sturzflut betroffen gewesen sein und das Wasser bzw. der Schlamm hat Schäden an Ihrer Immobilie oder Ihrem Inventar hinterlassen, befolgen Sie folgende 10 Tipps was Sie nach einer Sturzflut tun sollten:

  1. Betreten Sie keine überfluteten Bereiche, bevor der Strom abgestellt wurde. Sollte Sie sich nicht sicher sein ob immer noch Spannung auf den Leitungen ist, wenden Sie sich an ein Elektro-Fachunternehmen. Ein Stromschlag kann lebensgefährlich sein.
  2. Machen Sie eine akribische Bestandsaufnahme der Schäden bevor Sie beginnen aufzuräumen. Fotografieren Sie die Situation so wie sie ist. Fertigen Sie Listen an, auf denen Sie alle Schäden am Gebäude, Auto und Inventar dokumentieren.
  3. Beginnen Sie mit den Aufräumarbeiten erst, wenn Sie das Okay Ihrer Versicherung bekommen haben. Sortieren Sie den Abfall. Wenn Sie alles als Mischabfall entsorgen müssen, kann dies sehr teuer werden.
  4. Beginnen Sie mit dem Leerpumpen des Kellers erst, wenn das Wasser in der Umgebung auf der Geländeoberfläche verschwunden ist. Teilweise laufen überflutete Keller über das natürliche Gefälle in das Kanalnetz wieder leer.
  5. Lassen Sie Ihre Grundstücksentwässerungsanlage durch ein Fachunternehmen reinigen und inspizieren um Schäden festzustellen.
  6. Essen Sie kein Obst oder Gemüse aus Ihrem überfluteten Garten.
  7. Reinigen Sie verschlammte Räume und Möbel nicht mit Wasser-Hochdruck. Hochdruckreiniger erzeugen lungengängige Aerosole, die mit Krankheitserregern und anderen Stoffen belastet sein können.
  8. Lassen Sie Bauschäden durch einen Bausachverständigen prüfen. Betreten Sie keine einsturzgefährdeten Bereiche, bevor diese ausdrücklich freigegeben wurden.
  9. Erkundigen Sie sich nach Soforthilfe-Geldern der Kommune, des Landes oder des Bundes.
  10. Sollten Sie nicht betroffen sein: Unterlassen Sie Katastrophentourismus. Das Letzte was Betroffene, Helfer und Einsatzkräfte jetzt gebrauchen können, sind Gaffer.