Hochwasserschutz AquaWand

Hochwasserschutz AquaWand

Werbung

Hochwasserschutz durch die AquaWand

Da Flusshochwasser nicht ständig auftritt, gibt es Systeme die nur bei Bedarf aufgebaut werden können. Es gibt ortsfest installierte Produkte, die von den Abmessungen her auf Bemessungswasserstände ausgelegt werden und dann einen Schutz vor Hochwasser mit einer bestimmten Häufigkeit bieten. Die Firma AQUABURG aus Münster hat hierfür die AquaWand entwickelt. Diese Hochwasserwand wird an neuralgischen Punkten montiert und ist außerhalb von Hochwasserzeiten unter einer unscheinbaren Abdeckung versteckt. Die Wand ist also nicht dauerhalft sichtbar und der uneingeschränkte Blick auf das Gewässer bleibt erhalten. Weiterhin ist die Abdeckung überfahrbar, sodass keine Nutzungseinschränkungen aufgrund des Hochwasserschutzes der AquaWand entstehen.

Aufbau der AquaWand innerhalb kurzer Zeit

Vor einem anstehenden Hochwasser können wenige geschulte Kräfte die AuqaWand innerhalb kürzester Zeit aufbauen und somit gefährdete Bereiche sichern. Hierfür müssen zunächst die Abdeckungen von der Betonrinne, die die AquaWand enthält, entfernt werden. Danach werden die die Stahlposten ausgeklappt und die abdichtende High-Tech-Membrane (Plane) aus der Rinne ausgerollt, miteinander verbunden und aufgestellt. Die Membrane ist mit einem Edelstahlgitternetz verbunden, welches Anprallkäfte von Treibgut abfangen kann. Im Anschluss werden die entfernten Abdeckungen als zusätzliche Streben an die Stützen gebaut. Dies sorgt für weitere Stabilität.

Nach dem Hochwasser wird das System gereinigt und dann verschwindet es wieder unter den Abdeckungen im Boden. Somit entstehen keine Lagerkosten und da die AquaWand ohne Schrauben auskommt, können auch keine Installationsteile verloren gehen, die dann beim nächsten Aufbau gesucht und ersetzt werden müssen.

Unterschiedliche Schutzhöhen

Mit dem System könne Schutzhöhen von 70 cm bis 200 cm realisiert werden, je nachdem mit welchen weiteren Bauwerken, wie zum Beispiel Mauern, es kombiniert wird. Die Firma AQUABURG unterstützt natürlich bei der individuellen Planung des Hochwasserschutzes.

Unterschiedliche Einsatzszenarien

Die Schutzwand ist für verschiedene Einsatzszenarien entwickelt worden. Für kommunale Einsätze ist zunächst natürlich der Linienschutz an Gewässern zu nennen. Auch das Ableiten von Wassermassen von überflutungsgefährdeten Straßen ist mit der Wand möglich und spielt besonders bei Starkregenereignissen eine immer wichtigere Rolle.

Für den privaten und gewerblichen Bereich kann das System als Ringschutz um Gebäude oder Grundstücke installiert oder große Öffnungen wie Grundstückszufahren verschlossen werden. Dies macht Sinn, wenn der weitere Grundstücksschutz über eine umlaufende Mauer dargestellt wird.

Die AquaWand bietet einen zuverlässigen Schutz vor Hochwasserereignissen und kann ohne lange Schulungen unkompliziert aufgebaut werden. Das System verschwindet außerhalb des Einsatzes im Boden.

Die AquaWand in Einsatz – das Showmobil

Die Firma AQUABURG aus Münster hat zur Veranschaulichung der Technik ein Showmobil im Einsatz, so dass sich interessierte das System live vor Ort anschauen können. Bei einem solchen Termin können die Experten von AQUABURG dann auf die individuellen Fragen der Interessieren eingehen.