Hochwasserschutztüren von WIGO

Werbung

Hochwasserschutztüren gegen die Fluten

Für die Fluten bei Hochwasser sind ungeschützte Fenster- und Türöffnungen häufig die Zutrittswege in Gebäude. Hier kann das Wasser, bei entsprechenden Wasserständen, relativ ungehindert eindringen. Bei Gebäuden in hochwassergefährdeten Gebieten, aber auch bei tiefliegenden Kellerfenstern, Türen oder Tiefgaragentoren, kann sich die Anschaffung von druckdichten Fensterklappen, Hochwasserschutztüren und –toren oder Klappschotts lohnen. Bereits beim ersten abgehaltenen Wasserschaden rechnen sich die Anschaffungskosten aufgrund des ausgebliebenen Schadens. Auch lässt sich mit einigen Versicherungen über eine Reduzierung des Versicherungsbeitrags verhandeln, wenn solch ein Objektschutz betrieben wird.

Maßgenauigkeit ist gefragt

Auf die maßgenaue Anfertigung solcher Bauteile hat sich die Firma WIGO Metall GmbH & Co. KG aus Wuppertal spezialisiert. Maßgenau ist im Hochwasserschutz von elementarer Bedeutung, da kein Gebäude und keine Öffnung wie das andere ist. Meist müssen Spezialanfertigungen her, um eine wirklich zuverlässige Dichtheit herzustellen. Firma WIGO achtet dabei auf langlebige Dicht- und Verriegelungselemente, die ein Beulen der Klappen und Türen durch den Wasserdruck verhindert.

Auf die Montage ist zu achten

Es handelt sich um einen permanenten Schutz welcher nicht jedes Mal neu installiert werden muss. Einmal eingebaut besteht für immer ein wirksamer und dichter Schutz. Wichtig ist hierbei die richtige Montage, da die Metallrahmen der Schutzelemente auf die Wand aufgedübelt werden. Für einen effektiven Objektschutz sind also eine dichte Wand, die korrekte Montage und ein sorgsam entworfenes und gefertigtes Schutzelement nötig.

Die Produkte sind durch die massive Bauart sehr langlebig und zugleich wartungsarm. Die Fenster und Türen halten in geschlossenem Zustand nicht nur Wasser fern, sondern bieten darüber hinaus noch einen sehr effektiven Einbruchschutz.

Klappschots der Firma WIGO

Weiterhin hat die Firma WIGO Klappschotts entwickelt. Diese sind eine gute Lösung um beispielsweise breite Tordurchfahrten abzusichern. Klappschotts stellen sich mittels Gasdruckfedern bei Hochwasserkontakt langsam selber auf. Sie benötigen keinen Strom und arbeiten autark. Die langsame Öffnungsgeschwindigkeit verhindert Unfälle und Verletzungen.

Von Wuppertal in die Welt

Firma WIGO aus Wuppertal hat nicht nur Hochwasserschutztüren für die Elbphilharmonie in Hamburg geliefert sondern baut derzeit auch Türen für die Startrampe der Ariane 6-Rakete.