Schutz vor Hochwasser Schutz vor Sturzfluten Rückstau aus dem Kanalnetz Unwetter Starkregen Unwetterwarnung Elementarschadenversicherung

Leitungsdurchführung

Leitungsdurchführung dichtet ab

Ver- und Entsorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom, Telekommunikation und Abwasser) verlassen zwangsläufig das Gebäude durch die Kellerwände oder die Bodenplatte. Werden die Leitungen nicht dicht an das jeweilige Bauteil angeschlossen, kann Wasser als Grund-, Schichten- oder Sickerwasser in das Gebäude eindringen. Aus diesem Grunde ist es wichtig eine abdichtende Leitungsdurchführung einzusetzen. Diese sollten in Neubauten standardmäßig verbaut werden, können aber auch in Bestandsgebäude nachgerüstet werden.