Wer kann Ihnen also bei Hochwasser und Sturzfluten helfen?

Wer hilft bei Hochwasser und Sturzfluten? Teil 1: Sie

Wer hilft bei Hochwasser und Sturzfluten? Teil 1: Sie

Wenn Sie sich die Frage stellen Wer hilft bei Hochwasser und Sturzfluten? , können Sie diese Frage mit sich selbst beantworten. Sie können sich zunächst am besten helfen. Dies ist der erste Teil unserer Serie.

Bevor Sie Ingenieur- oder Architekturbüros, Sachverständige oder Baufirmen beauftragen hochwasser- und sturzflutensichere Baumaßnahmen an Ihrer Immobilie zu planen und umzusetzen, sollten Sie zunächst selber die Situation bewerten. Sie kennen Ihre Wohnumgebung und Ihre Immobilie am besten.

Ihre Erfahrung hilft

Ihre Erfahrung hilft bei Hochwasser und Sturzfluten. Wenn Sie schon einmal Wasser infolge eines Hochwassers oder einer Sturzflut im Haus hatten, wissen Sie sicherlich, wie es in die eigenen vier Wände gelangen konnte. Diese Zutrittswege sollten, wenn nicht bereits geschehen, als erstes abgesichert werden. Berücksichtigen Sie aber, dass das Wasser bei zukünftigen Ereignissen andere Wege nehmen kann.

Schauen Sie sich das Geländegefälle in Ihrer näheren Wohnumgebung an. Wo ergeben sich bei Starkregen oberflächige Fließwege, wenn das Wasser nicht in die Kanalisation gelangen kann oder aus dieser austritt? Gibt es kleine Bäche oder andere Gewässer, die über die Ufer treten können? Beziehen Sie diese Frage auf Gräben und trocken gefallene Bachläufe. Wo trifft das oberflächig ablaufende Wasser dann auf Ihre Immobilie? Kellerfenster? Bodentiefe Erdgeschossfenster? Tiefgarage? Wie sieht es mit Rettungswegen rund um Ihr Grundstück aus? Gibt es nur eine Zufahrtsstraße bei der noch eine Brücke überquert werden muss, oder leben Sie mitten in der Stadt?

Ihre Grundstücksentwässerungsanlage

Machen Sie sich ein Bild von Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage. Haben Sie Bodenabläufe, Waschbecken, Toiletten oder Duschen im Keller? Wenn Ja, sind diese gegen Rückstau gesichert? Zweifeln Sie bei dieser Frage, fehlt höchstwahrscheinlich eine Sicherung. Diese ist aber in jeder kommunalen Entwässerungssatzung vorgeschrieben. Beachten Sie, dass Schäden infolge Rückstau bei fehlender Rückstausicherung nicht versichert sind! Was eine Rückstausicherung ist, erfahren Sie hier.

Heizung und Strom

Schauen Sie sich Ihre Heizungsanlage und Ihren Stromverteilerkasten an. Haben Sie eine Ölheizung im Keller? Können die Öltanks bei Wasser im Keller aufschwimmen? Was passiert mit der Heizungsanlage, wenn Wasser in das Kellergeschoss eindringt? Wo liegt der Verteilerkasten? Können Sie bei geflutetem Keller, die Sicherungen betätigen oder wird der Verteilerkasten direkt überflutet?

Vorsorge ist besser als . . . Alles

Was passiert wenn für einige Tage kein Strom verfügbar ist, weil ein Umspannwerk in Ihrer Nähe überflutet wurde? Haben Sie Vorräte? Wie können Sie diese ohne Strom zubereiten? Haben Sie an Kinder, pflegebedürftige Familienangehörige und die Haustiere gedacht?  Können Sie irgendwo unterkommen?

Finanzen im Auge behalten

Wie sieht es mit Ihrem Versicherungsschutz aus? Haben Sie eine Elementarschadensversicherung, oder bekommen Sie vielleicht gar keine, weil Sie in einem Risikogebiet liegen? Sorgen Sie hier in jeden Fall vor. Ein Wasserschaden durch ein Hochwasser oder eine Sturzflut kann Existenzen innerhalb kürzester Zeit vernichten. Sorgen Sie in jedem Fall mittels Versicherungen oder Ersparnissen vor. Beachten Sie aber immer, dass Sie die Vorschriften der Versicherungen einhalten, damit im Schadensfall auch gezahlt wird.

Infos Infos Infos

Ihre Neugier hilft bei Hochwasser und Sturzfluten. Informieren Sie sich über das Thema Hochwasser und Sturzfluten weiter auf sturzflut.com und auf anderen Webseiten. Je mehr Sie über die Entstehung, den Ablauf und die Schutzmöglichkeiten erfahren könne, desto besser werden Sie sich vorbereiten. Natürlich brauchen Sie nicht in Panik verfallen. Solche Ereignisse treten in Deutschland zwar regelmäßig auf, dann aber relativ kleinräumig. Sind Sie dann allerdings doch betroffen, können die materiellen Schäden sehr hoch werden, teilweise besteht Lebensgefahr.

Fazit

Wer hilft bei Hochwasser und Sturzfluten? Sie.